Jahresversammlung 2018 in der Krone -Eschenz
Jahresversammlung 2018 in der Krone -Eschenz

49. Jahresversammlung des FTV Eschenz

 

Unsere Präsidentin Elisabeth Pöschel durfte 34 Turnerinnen im Rest. Krone in Eschenz begrüssen. Nach einem köstlichen Nachtessen eröffnete die Präsidentin die Versammlung.

 

Höhepunkte im 2017: Es fanden zwei Sitzungen und verschiedene Besuche an Konferenzen und Kursen statt.  Am Maibummel ging die Reise mit 24 Frauen zur Festungsruine Hohentwiel wo wir einen reichhaltigen Brunch geniessen konnten, um nachher gestärkt den Aufstieg zur Burg in Angriff zu nehmen. Somit konnten wir Eschenz im Gemeinde Duell  „schweiz bewegt“ mit 36 Stunden unterstützen. Am 3. Juli genossen wir das Pit-Pat Spielen auf dem Campingplatz Hüttenberg und danach die feinen Würste auf dem Grill. Am 22. August trafen sich die Seniorinnen und die Pro-Senectute Turnerinnen von Eschenz, Kaltenbach und Wagenhausen zum gemeinsamen Ausflug ins Appenzeller-Land und auf den Kronberg. Es war ein wunderschöner Tag. Ende August ging die Reise der Aktiven ins Züri Oberland. Von Grüningen aus wanderten wir zum romantischen Lützelsee und von dort nach Rapperswil, mit einer herrlichen Aussicht auf den Zürichsee. Nach einem erfrischenden Drink ging es weiter dem See entlang zur Jugendherberge in Jona. Am nächsten Tag wanderten wir von Girenbad über Orn auf den Bachtel, wo uns ein köstliches Essen und eine tolle Aussicht auf den Greifensee, den Zürichsee und die Berge im Hintergrund erwarteten. Am 23. September war wieder das Alp-Raclette in Bornhausen. Unser Verein unterstütze den Anlass mit Kuchenbacken und Arbeitseinsätzen am Buffet und im Service. Ende November fand die Abendunterhaltung statt. Wir traten im schwarz-weissen Gruppenkostüm auf, wo so mancher sich fragte wem denn welches Bein gehöre? Wir erhielten Zugaben Applaus. Was will man denn mehr.  Am 8.12. fand unser jährlicher Chlausabend statt. Dieses Mal im Rabenkeller mit einem Fondue und einem gemütlichen Beisammensein. Ein Samichlaus Quiz und ein Spruch durften natürlich auch nicht fehlen.   

 

Mutationen und Ehrungen: 2 Austritte: Hayley Winzeler und Doris Vetterli.

 

2 Eintritte: Vreni Pfister und Sonja Hartmeier. Geehrt für 10 Jahre Aktivturnerinnen, Annette Schaub und für 25 Jahre, Anita Götschi. Geehrt wurden auch die fleissigen Turnerinnen der Aktiven und Seniorinnen. Sie erhielten alle ein besticktes Badetuch. Die Hauptleiterinnen, Gabi Bühler und Lisbeth Neukomm, sowie die Hilfsleiterin Iris Monard, wurden mit einem Blumenstrauss für ihre tolle Arbeit belohnt. Auch die Präsidentin Elisabeth Pöschel erhielt einen Blumenstrauss für ihre perfekte Arbeit. Nach 14 jähriger Tätigkeit tritt Judith Möri als Kassierin zurück. Sie erhält eine wunderschöne Vase mit Gravur und einen bunten Blumenstrauss. Die Präsidentin Elisabeth Pöschel, bedankte sich beim Vorstand und den Leiterinnen für das Mittragen des Vereins, bei den Turnerinnen für das fleissige Mitturnen, dann für die Helfereinsätze und die gute Kameradschaft.       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Protokoll der 47. Jahresversammlung

 

des FTV Eschenz

 

vom Freitag, 19. Februar 2016, 19.30 Uhr

 

im Rest. Raben, Eschenz

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________________________________________Traktanden:

 

1. Begrüssung / Appell

 

2. Wahl der Stimmenzählerinnen

 

3. Protokoll JV vom 06.02.2015

 

4. Jahresbericht 2015

 

5a Jahresrechnung 2015

 

5b Revisorenbericht 2015

 

6a Mutationen

 

6b Wahlen

 

  1. Jahresprogramm 2016

  2. Ehrungen

  3. Verschiedenes

 

 

 

 

 

  1. Begrüssung / Appell

 

Die Präsidentin Elisabeth Pöschel begrüsst alle herzlich zur 47. Jahresversammlung. Vielen Dank an Martina Mülhaupt und Ruth Aeschlimann für die schöne und fantasievolle Tischdekoration. Mit kräftigem Applaus wird Martina gedankt. Dank auch an Maya Müller für die Einladungen der JV.

 

Danach werden Salat, Spaghetti mit sehr zartem Fleisch (Picata Milanese), serviert. Der Dessert (Schokoladenmousse), wird vom Restaurant spendiert. Die Getränke bezahlten Berti und Evi bis zum Schluss der Versammlung, ca. 22.00 Uhr. Ihnen wurde mit einem Lied gedankt.

 

Da keine Änderung der Traktandenliste gewünscht wurde, fährt Elisabeth mit dem Appell fort.

 

Anwesend:

 

Total 31 Frauen, 26 Stimmberechtigte, absolutes Mehr 14

 

 

 

  1. Wahl der Stimmenzählerinnen

 

Es werden Margrit Bärtsch und Theres Baumann einstimmig gewählt.

 

 

 

  1. Protokoll JV vom 06.02.2015

 

Die Präsidentin fragt, ob Änderungen oder Einwände zum Protokoll beständen. Da alle einverstanden sind, dankt die Präsidentin der Aktuarin Ruth Derrer herzlich, für ihr letztes Protokoll.

 

 

 

  1. Jahresbericht 2015

    • Es fanden im 2015 drei Vorstandssitzungen statt. Weiter wurden die Leiter Konferenz des TGTV am 22.9. von Lisbeth und die Präsidentinnen Konferenz am 1.10. von Elisabeth, die Präsidenten-Sitzung der Dorfvereine Eschenz am 12.11. von Elisabeth und die Abgeordnetenversammlung des TGTV in Eschlikon am 5.12. von Elisabeth besucht. Lisbeth und Ruth Derrer besuchten noch den Leiterkurs und Gabi einen 3 tägigen Kurs im Oktober.

 

- Da Ruth Derrer als Leiterin kündigte und Hayley aus beruflichen Gründen auch nicht regelmässig leiten konnte, waren wir natürlich froh um den Einsatz von Iris. Elisabeth bedankte sich bei den Leiterinnen Gabi, Lisbeth und den Hilfsleiterinnen Hayley, Ruth und Iris für ihr grosses Engagement.

 

- Am 3. Februar trafen sich 8 Frauen zum Curling in Schaffhausen. Alois Bach führte uns fachmännisch ein. Leider stürzte eine Turnerin, zum Glück ohne Folgen. Auch im 2016 wollen wir diesen Anlass wiederholen, diesmal mit Schutzhelmen!

 

- Maibummel, 3. Mai, bei Regen wanderten wir von Eschenz nach Stein a. Rhein und weiter durch die Rebberge nach Hemishofen mit reichlichem Brunch im Beizli „Dorfstrasse 19“. Vielen Dank an Iris, die den Ausflug organisierte. Speziell an diesem Maibummel war, das die Bewegungsminuten für den Event „Schweiz bewegt“, der vom DTV Eschenz im Duell gegen Diessenhofen organisiert wurde, mitgezählt werden konnte. Eschenz entschied das Duell für sich.

 

- Am 30. Mai war unser Arbeitseinsatz an der GV der Raiffeisenbank Untersee- Rhein. Wir waren für den Service, den Nachschub am Buffet, das Bereitstellen des Nachtessens und das Abräumen verantwortlich. Belohnt wurden wir mit einem Erlös von Fr. 960.00. Die Präsidentin bedankte sich bei den Helferinnen für den tollen Einsatz.

 

- Den Sommerschluss, am 29. Juni feierten wir mit einem feinen Essen und anschliessend mit kegeln oder jassen, im Rest. Schweizerhof in Etzwilen. Es fand grossen Anklang und wird deshalb auch im 2016 wieder durchgeführt.

 

- Die Herbstreise, Ende August führte uns in die Innerschweiz. Wir wanderten von Morgarten aus, entlang dem Aegerisee nach Zug. Am Sonntag wanderten wir vom Zugerberg hinunter nach Aegeri. Unserer Reiseleiterin Iris wurde gedankt für die schöne und gut organisierte Reise mit viel Sonnenschein.

 

- Der Seniorinnenausflug führte mit 14 Frauen auf die Rigi und danach mit dem Schiff auf dem Vierwaldstättersee nach Luzern. Auch Lisbeth wurde gedankt für die abwechslungsreiche, schöne Reise.

 

- Am letzten Wochenende im September fand in Bornhausen ein Raclette- Plausch statt. Norman Hild fragte ob wir zusammen mit den Bornhauser Frauen den Service übernehmen würden. Einige Frauen halfen mit und es gab einen schönen Zustupf in unsere Vereinskasse. Auch im 2016 wird dieser Anlass wieder stattfinden mit unserer Mithilfe.

 

- Die Abendunterhaltung fand am 20./ 21. November unter dem Motto „Rotkäppchen und die sieben Zwerge“ statt. Vor und während den Sommerferien haben einige bei Gabi, mit Sabine als Line-Dance Profi, geübt. Nach dem Training liessen wir den Sommerabend gemütlich ausklingen. Vielen Dank an Gabi für die Gastfreundschaft. 12 gestiefelte Kater standen auf der Bühne und gaben ihr Bestes. Sie ernteten viel Applaus und durften somit auch die tolle Zugabe zeigen. Vielen Dank an die Leiterinnen für die lässige Idee und an die Turnerinnen die uns bei Abwesenheit vertreten konnten.

 

- Martina und Ruth Aeschlimann sei ein Dank für ihren grossartigen Einsatz für das Adventsfenster am 8. Dezember. Martina machte den hübschen Schneemann und die gesamte Weihnachtsdekoration zusammen mit Ruth. Vielen Dank auch an Ernst Aeschlimann für die Anfertigung der Holzhütte. Die Unkosten wurden von den beiden Initiantinnen Martina und Ruth getragen.

 

- Im Rest. Krone verbrachten wir den Chlausabend mit einem Pizzaplausch und Lotto. Es war ein gemütlicher Abend.

 

Die Präsidentin bedankte sich beim starken Vorstandsteam und allen Turnerinnen für die tolle Zusammenarbeit.

 

Die Aktuarin dankt der Präsidentin für den ausführlichen und interessanten Jahresbericht und den intensiven Einsatz für unseren Verein. Sie fragt ob es noch Änderungen oder Ergänzungen gibt. Dies ist nicht der Fall, somit wird der Jahresbericht mit grossem Applaus genehmigt.

 

 

 

5a Jahresrechnung 2015

 

Judith Möri, die Kassierin, liest die Jahresrechnung vor. Die Rechnung schliesst mit einem Gewinn von Fr. 1'833.30 ab. Der Gesamtbetrag auf dem Konto ist Fr. 11'730.55

 

Elisabeth dankt Judith für ihre Arbeit.

 

 

 

5b Revisorenbericht 2015

 

Lotti Keller verliest den Revisorenbericht. Sie dankt Judith für die sauber geführte Rechnung. Sie schlägt die Rechnung der Versammlung zur Genehmigung vor. Die Versammlung macht dies mit einem grossen Applaus.

 

 

 

6a Mutationen

 

Austritte: Aktive: Denise Bantli, Passive: Lore Muelli und Erika Zimmermann

 

Übertritte: Lisbeth Neukomm von Aktive zu Seniorinnen, Ruth Derrer und Doris Vetterli von Aktive- zu Passive, Anita Schaltegger von Seniorin zu Passive,

 

Eintritte: Aktive: Sabine Weber, Elisabeth Sulger Büel, Seniorinnen: Brigitta Fritzsche

 

Die drei neuen Mitglieder heissen wir herzlich willkommen mit einem Geschenk und einem Applaus.

 

 

 

6b Wahlen

 

Maya stellt die Präsidentin zur Wiederwahl vor und die Präsidentin den Vorstand und die Revisorinnen. Lotti Keller bleibt ein weiteres Jahr. Alle werden nochmals mit einem grossen Applaus gewählt.

 

 

 

7. Jahresprogramm 2016

 

1.5. Maibummel: Es werden noch Ideen und Organisatoren gesucht.

 

22.5. Schweiz bewegt: Es werden gerne Vorschläge entgegengenommen. Lisbeth schlägt evtl. walken oder Fit im Alter vor.

 

5.7. Sommerschluss: Kegeln und Jassen im Rest. Schweizerhof, Etzwilen.

 

27./28.8. Vereinsreise: Die Organisation übernimmt Iris und schlägt dabei das Entlebuch und das Tropenhaus, Wolhusen vor.

 

24.9. Bornhauser Alp Raclette, Mithilfe

 

Okt. Seniorinnenausflug: Lisbeth nimmt gerne Vorschläge entgegen.

 

  1. Chlausabend: Ein Ort und Organisatorinnen werden noch gesucht.

 

  1. JV

 

 

 

  1. Ehrungen

 

10 Jahre Mitgliedschaft: Seniorin Regula Staub. Sie erhält ein Badetuch von Judith.

 

Berti von Seniorin zu Passiv- und Ehrenmitglied. Berti war 47 Jahre Aktiv Mitglied / Mitgründerin des Vereins / 9 Jahre Kassierin

 

Die Aktiv Turnerin Evi Niederhauser ist schon 38 Jahre Aktivmitglied / 8 Jahre Hilfsleiterin / 12 Jahre Leiterin Seniorinnen / neu: Ehrenmitglied. Die neuen Ehrenmitglieder Berti und Evi erhalten je eine Urkunde von Elisabeth und ein besticktes Badetuch von Judith.

 

Die fleissigsten Seniorinnen von Total 37 Turnstunden:

 

  1. Rang 35 Turnstunden Trudi Debrunner

  2. Rang 34 Turnstunden Theres Baumann, Nelly Bernreiter und Gerda Zanoni

  3. Rang 33 Turnstunden Gretel Zanoni

 

Die fleissigsten Aktiven von Total 38 Turnstunden plus zusätzliche Stunden für die Abendunterhaltung:

 

  1. Rang 37 Turnstunden Martina Mülhaupt

  2. Rang Ruth Aeschlimann und Margrit Bärtsch

  3. Rang Gabi Bühler

 

Allen wird gedankt mit einem Badetuch, bestickt von Judith.

 

 

 

 

 

9. Verschiedenes

 

- Da Denise nicht mehr im Verein ist, übernimmt Lotti Keller den Internetauftritt und macht von nun an die Homepage unseres Vereins. Wir sind ihr sehr dankbar. Sie erhält einen grossen Applaus.

 

- Walken: Anita Schwarzer und Hayley sind eine neue Vertretung für Lisbeth. Besammlung, Walken: 9.00Uhr auf dem Parkplatz der Badi. Während Renovationsarbeiten auf dem Parkplatz, vorübergehend Besammlung auf dem Sportplatz.

 

- Reiseberichte: Herbstwanderung Aktive, Ruth Derrer. Wie immer sehr humorvoll gemacht in Versform. Ruth Derrer hat wieder ein Fotobuch gemacht mit schönen Erinnerungen. Herbstwanderung Seniorinnen, einen ausführlichen Bericht liest Lotti Keller. Beide werden mit einem grossen Applaus belohnt.

 

- Judith zieht den Jahresbeitrag ein.

 

- Wer bei der Swica versichert ist, kann bei Elisabeth ein Formular abholen, um den halben Jahresbeitrag zurückerstattet zu bekommen.

 

- Päckliverkauf wie immer Fr. 5.00

 

- Die Wichtel geben sich zu erkennen.

 

- Geburtstagszettel werden verteilt.

 

- Die Versammlung wird mit dem Turnerlied beendet.

 

- Anschliessend gibt es ein Geografiespiel mit Preisen. Der Zopf ist gesponsert von Annette und die Blumen und der Früchtekorb von Maya.

 

Am Schluss bedankt sich die Präsidentin Elisabeth Pöschel für die gute Zusammenarbeit und den Einsatz jeder Turnerin.

 

 

 

Ende der Versammlung 2016 22.00 Uhr.

 

 

 

Eschenz, 21. Februar 2016 Die Aktuarin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maya Müller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FTV Eschenz
Protokoll der 46. Jahresversammlung

vom Freitag, 6. Februar 2015, um 19.30 Uhr
im Restaurant Hüttenberg, Eschenz


Traktanden: 1. Begrüssung / Appell
2. Wahl der Stimmenzählerinnen
3. Protokoll JV vom 21.02. 2014
4. Jahresbericht 2014
5a. Jahresrechnung 2014
5b. Revisorenbericht 2014
6a. Mutationen
6b. Wahlen
7. Jahresprogramm 2015
8. Ehrungen
9. Verschiedenes


1. Begrüssung / Appell


Die Präsidentin Elisabeth Pöschel begrüsst alle herzlich zur 46. Jahresversammlung. Alle Frauen,
Seniorinnen, Ehrenmitglieder und Passivmitglieder. Sie ist froh, dass so viel den Weg durch den Schnee
gefunden haben!
Herzlich bedankt sich die Präsidentin sich bei Celine Füllemann und Berti Tinner für die schöne
Tischdekoration. Sie besteht aus grossen Serviettenblumen. Mit einem kräftigen Applaus wird den zwei
Frauen gedankt. Sie bemerken, dass anschliessend an die Versammlung die Deko für 7.-Fr. pro Blume
gekauft werden kann.
Anschliessend wird das Abendessen serviert. Zuerst gemessen wir den Salat, dann den Kartoffelstock mit
Braten und Karotten. Es schmeckt vorzüglich. Gerne lassen wir uns nachservieren!
Nach dem Essen bedankt sich die Präsidentin zuerst bei Frieda Mühletaler für das feine Essen, dann bei der
Aktuarin Ruth Derrer für das Verfassen der Einladungen. Elisabeth erkundigt sich, ob eine Änderung der
Traktandenliste gewünscht ist, da dies nicht der Fall ist, fährt sie mit dem Appell fort.
Anwesend:
l Ehrenmitglied
10 Seniorinnen
17 Frauen
3 Passive
14 entschuldigt, unentschuldigt 0
l noch nicht gewählte Mitglieder
32 Total, stimmberechtigt 28, absolutes Mehr 15


2. Wahl der Stimmenzählerinnen
Einstimmig werden Gerda Zanoni und Iris Monard zu den Stimmenzählerinnen gewählt.


3. Protokoll JV vom 21.02.2014
Die Präsidentin fragt, ob jemand eine Änderung oder Einwände zum Protokoll der letzten JV hat. Bei dem
Traktanduni 6a Mutationen bedarf es einer Änderung: Erika Zimmermann tritt über zu den Passiven, nicht
zu den Seniorinnen. Sonst sind alle mit dem Protokoll einverstanden. Elisabeth dankt der Verfasserin des
Protokolls, der Aktuarin Ruth Derrer herzlich für ihre Arbeit.
4. Jahresbericht 2014
- Die Geschäfte im letzten Vereinsjahr konnten in 3 Vorstandssitzungen abgehalten werden.
Elisabeth Pöschel gibt den Austritt von der Aktuarin Ruth Derrer bekannt. Sie hatte dieses Amt 7 Jahre
lang inne. Glücklicherweise konnte mit Maya Müller eine motivierte Nachfolgerin gefunden werden!
Lisbeth Neukomm, Martina Mülhaupt und Maya Müller besuchten die Versammlung des TGTV.
Gaby Bühler und Judith Möri nahmen an der Präsidentensitzung der Dorfvereine Eschenz teil.
- Margrit Stump, eine der Hilfsleiterinnen, gab nach den Sommerferien ihren Rücktritt bekannt.
Glücklicherweise konnten wir mit Haley Winzeler eine neue aufgestellte Leiterin gewinnen. Sie hat den
ESA- Leiterinnen —Kurs bestanden. Einen herzlichen Dank an alle Leiterinnen, Gabi Bühler, Lisbeth
Neukomm, Ruth Derrer, Haley Winzeler und auch an Iris Monard, die zwischendurch super
Gymnastikstunden gibt.
- Die Eschenzer Frühlingsaustellung (EFA)im April, wo wir ein Beizli führten zusammen mit der
Männerriege, mit Tessiner Spezialitäten war ein Erfolg. Wir Frauen waren zuständig für den Service,
Abwasch und Kuchen backen. Vielen Dank für euren Einsatz! Ein spezielles Dankeschön an Martina
die mir viel zur Seite stand.
- Am Maibummel nahmen 14 Frauen teil. Er wurde von Judith Möri hervorragend organisiert.
- Vom 12.-15. Juni fand das Schweizerische Tambouren- und Pfeifferfest in Frauenfeld statt. Unser
Auftrag bestand im Notenblätter einsammmein. Dieser Einsatz wurde mit 620- Fr. in die Kasse belohnt.
Margrit Bärtsch besten Dank für das Organisieren.
- Im Juli fand dieses Jahr Minigolf in Wagenhausen hat.
- Ende August führte uns die 2-tägige Vereinsreise in den Jura. Iris Monard hat die Reise wunderbar
organisiert. Ihr vielen Dank dafür.
- Am 29. September erlebten die Seniorinnen unter Führung von Lisbeth Neukomm einen
wunderschönen Ausflug auf die Insel Reichenau.
Am 12.12. verbrachten wir einen wunderschönen Abend im Dorfmuseum. Hier fand unser jährlicher
Chlaushöck statt. Der feine Schinken im Brotteig, die Salate der Frauen, die Guetzli der Seniorinnen
und Lenis Fruchtsalat, machten das Essen zum Genuss. Das Spiel Montagsmaler zeigte uns, wie
schwierig es ist, weihnächtliche und turnerische Ausdrücke auf Papier zu bringen, sodass es von den
anderen Turnerinnen erkannt wird! Dank Martina konnten wir das Museum gratis benützen.
- Martina war auch für die neuen Vereinstrainer verantwortlich. Sie hat sich sehr darum bemüht, einen
Rabatt auszuhandeln. Doch ihre Arbeit für unseren Verein ist unbezahlbar! Da Martina erst vorgestern
Geburtstag hatte und so viele Blumen im Haus, wird ihr ein Gutschein geschenkt. So kann sie dann,
wenn diese verwelkt sind wieder frische Blumen aussuchen gehen.
- Die Präsidentin bedankt sich beim starken Vorstandsteam und allen Turnerinnen für die tolle
Zusammenarbeit.
Die Aktuarin dankt der Präsidentin für ihre Arbeit und ihren Einsatz für den Verein. Sie fragt, ob es noch
Ergänzungen oder Änderungen zum Jahresbericht gibt. Da dies nicht der Fall ist, wird der Jahresbericht mit
einem grossen Applaus genehmigt.
Sa. Jahresrechnung 2014
Judith Möri, die Kassierin, liest uns die Jahresrechnung vor. Die Rechnung schliesst dank unseren Einsätzen
mit einem schönem Gewinn ab. Elisabeth dankt Judith Möri für ihre Arbeit.
5b. Revisorenbericht 2013
Marianne Buff verliest den Revisorenbericht. Sie dankt Judith für die sauber geführte Rechnung. Sie schlägt
die Rechnung der Versammlung zur Genehmigung, zur Entlastung der Kassierin, vor. Die Versammlung
macht dies mit einem grossen Applaus.


6a.Mutationen
Austritte: Margrit Stump, Brigitte Fässler, Elfriede Niederhauser und Daniela Schlatter
Übertritt: Aktive zu Passive Marianne Buff; Seniorinnen zu Passive Lore Mülli
Neueintritte: Haley Winzeler, Frauen; Eva Ritz, Seniorinnen.
Wir heissen die zwei mit einem Applaus herzlich willkommen. Sie erhalten von Judith Möri nebst den
Statuten auch ein selbstgemachtes Geschenk


6b. Wahlen
Rücktritt aus dem Vorstand von der Aktuarin Ruth Derrer. Als Dankeschön für ihre geleistete Arbeit erhält
sie einen Kugelschreiber mit ihrem Namen und ein Blüemli. Neu wird Maya Müller einstimmig mit
grossem Applaus gewählt. Sie erhält ein Rosenstöckli und auch von der abgehenden Aktuarin erhält sie ein
Geschenk.
Wahl der Revisorinnen: Lotti Keller bleibt nochmals ein Jahr. Marianne Buff wird neu gewählt. Sie hatte
das Amt bisher schon inne. Beiden Frauen dankt die Versammlung mit einem kräftigen Applaus.
Der Vorstand muss nicht gewählt werden. Die Präsidentin dankt für die gute Zusammenarbeit.


7. Jahresprogramm 2014
3.5. Maibummel: Hierfür werden noch Ideen gesucht und / oder jemand der den Maibummel organisiert.
30.Mai GV Raiffeisen in der HOGA in Stein am Rhein. Der Verdienst liegt 4000 Fr. geteilt durch 3
Gruppen, je nach Mithelfer.
29.6. PitPat im Hüttenberg
29.8.-30.8. Vereinsreise. Hier stellt sich wiederum Iris Monard für die Organisation zur Verfügung. Das
freut uns alle sehr!
28.9. Seniorinnenausflug: Lisbeth nimmt gerne Vorschläge entgegen.
21./22.11. Turnerunterhaltung: Darbietung und Helfen oder nur Darbietung.
11.12. Chlausabend: Hierfür suchen wir noch einen Ort und Organisatorinnen
19.2.2016 JV: die Tischdekoration möchte Martina Mülhaupt machen. Herzliche Dank jetzt schon!


S.Ehrungen
20 Jahre Mitgliedschaft: Martina Mülhaupt, sie erhält ein Badetuch, bestickt von Judith Möri
25 Jahre Mitgliedschaft: Anita Schaltegger und Elfriede Niederhauser, sie erhalten ein Kärtchen
Anstelle von Lisbeth ( sie weilt in den Ferien) ehrt Gabi die fleissigsten Seniorinnen. Der Durchschnitt der
besuchten Turnstunden ist sehr hoch. Gabi lobt die Seniorinnen für ihre fleissige Teilnahme. Weiter so!


Auf Rang l mit 36 besuchten Abenden ist Berti Tinner, Rang 2 mit 34 x anwesend Celine Füllemann und
auf Rang 3 mit 33 x anwesend sind Nelly Bernreiter und Trudi Debrunner
Gabi ehrt weiter die fleissigsten Frauen. Diese kamen 41 Mal zusammen. Im Durchschnitt nahmen 13.31
Frauen an den Turnstunden teil.


Auf Rang l, 41x da, war Ruth Aeschlimann, auf Rang 2, 39 x dabei war Martina Mülhaupt und auf Rang 3
mit 38 x anwesend Gabi Bühler.
Sie erhalten alle ein besticktes Frottiertuch. Gabi Bühler dankt für das tolle Mitmachen. So macht es auch
uns Leiterinnen Spass.


9. Verschiedenes
dem Internetauftritt, unserem Sorgenkind, hat sich Denise Bantli angenommen. Unsere neue
Homepage- Adresse lautet: www.ftv-eschenz.ch. Denise hat eine sehr schöne Seite gestaltet und sie ist


immer auf top aktuellem Stand. Elisabeth dankt ihr für ihre super Arbeit und überreicht ihr ein Blüemli.


Leider ist bei der Gemeinde immer noch die alte Adresse drin. Elisabeth will sich um diese Sache kümmern.


Walking: Lisbeth geht jede Woche mit ein paar Frauen vom Dorf walken. Wer möchte Lisbeth gerne


unterstützen? Wer möchte, doch zu wenig Erfahrung hat, kann Kurse besuchen. Die Präsidentin will


Interessierten mitteilen, wenn solche ausgeschrieben sind. Bitte meldet euch!
Hat jemand noch ein Anliegen? Therese Baumann fragt nach, wie handhaben mit dem Geburtstagszetteli. Gabi erklärt ihr dann wie es funktioniert.


- Bevor es zum Reisebericht der Seniorinnen von der Herbstreise kommt, liest Celine Füllemann ein Gedicht zu Ehren von Lisbeth Neukomm vor, die aber leider nicht anwesend ist.

Der Reisebericht liest dann Anita Schaltegger, humorvoll abgefasst, vor. Ihre Reise führte auf die Insel Reichenau, wo dieFrauen viel erlebten! Lisbeth Neukomm organisierte erneut diesen Ausflug.
Von der Vereinsreise der Frauen liest Ruth Derrer den Reisebericht. Sie macht das wie schon gewohnt in Versform, diesmal integriert in einem kleinen Fotobuch. Sie kann auch mit ihrem Bericht den eint oder anderen Lacher entlocken. Die Reise führte in den Kanton Jura, organisiert von Iris Monard.


Judith Möri zieht anschliessend den Jahresbeitrag ein.
wer bei der Swica versichert ist, kann bei Elisabeth ein Formular abholen, um den halben Jahresbeitrag zurückerstattet zu bekommen.

 

- beim Päckliverkauf kostet das Päckli 5.-Fr. Der Erlös soll für neues Turnmaterial eingesetzt werden.
- die Wichtel geben sich zu erkennen
- das Dessert wird gleich anschliessend serviert
- Geburtstagszetteli werden wieder verteilt
- die Versammlung wird mit dem Turnerlied beendet. c,
- Anschliessend gibt es ein Knobelspiel. Die Preise sind gesponsert worden von Priska Ullmann, Martina Mülhaupt, Gretel Zanoni und Anita Schaltegger.


Zum Schluss bedankt sich die Präsidentin Elisabeth Pöschel für die gute Zusammenarbeit.


Ende der Versammlung 2015 21.50 Uhr
Winkel, l O.Februar 2015 Die Aktuarin
Ruth Derrer