Der Mai-Bummel 2019 mit unbekanntem Ziel wurde trotz regnerischem Wetter ein voller Erfolg. Die Wanderung ab dem Hörnli war für alle kein Problem. Der Brunch war reichhaltig und hat allen geschmeckt.

 

 

 

 

 

Uusflug vo dä Eschenzer Seniore-TurnerFraue

 

vom 28. September 2015

 

Bi schönschtem Sunneschii am Mäntig morge um 8.30 händ mir öis im Poschtauto troffe und sind zäme nach Frauenfeld gefahre. Alli händ die guete Luune bisich ghah und so hät dänn dä Uusflugtag unter beschte Verussetzige chöne aafange.

 

Uf em Perron in Frauefeld isch dä Zug glii cho und mir händ doch no alli es Plätzli gfunde wo mer händ chöne sitze bis nach Züri-HB. Deet simmer umgstige in Zug wo öis nach Art Goldau bracht hät. Underwägs häts  scho einige Wulche am Himmel gää und wo mer uusgstige sind isch dä wunderbari blaue Himmel hinter ville wisse Wulche verschwunde gsii. Will de Bahnhof vo de Arth Goldau Rigibahn im Umbau isch hänmer einigi Meter müsse zfuess de Berg ufe laufe – alli händs bestens gschafft. Au im Rigibähnli häts viel Lüüt ghaa wo mer öis  scho e bitzli gwunderet händ, dass  amäne gwöhnliche Mäntig soviel Lüüt auf de rigi wänd. Ja natülich die vile Bsucher us Asiä und dänn au die vili ältere Lüt mit irne Enkel oder Nichte und Neffe.

 

Uf em Rigi sind alli is Restaurant gstürzt und wider hämmer müesse luege wo mer no Platz findet. Alli händ dänn doch no chöne sitze und z‘Mittag ässe. Dä Näbel isch no dichter gsi und trotzdem simmer nach em ässe no uf dä Top vom Rigi ufe glaufe und händ dänn die verschidene Berggipfel auf de Panoramatafle aglueged.

 

Bald isch wieder Ziit gsi zum mit em rote Bähnli abe zfahre nach Vitznau wo mer mit em Schiff nach Luzern gfahre sind. Uf em Schiff hämmer guet Ziit gha und die eine händ en Kafi trunke und ä Zuger Kirschturte gässe und die andere en fantastisch feine Chriesi Coup. In Luzern hämer öis dann für d‘Wieterfahrt ganz demokratisch entschide, will heisse es hät jedi chöne säge öp si e Stund früener wott dehei si oder dass mer en spötere Zug nämed. D‘Lisbeth hät geduldig gwartet und dänn sind mer alli zfriede mit em früenere Zug heiwärts über Züri und Schaffhuse bis nach Stein am Rhein gfahre.

 

Es isch ganz toll gsi mit dem vilä Wächsel vo dä verschidene Bahne wo sich über di ganzi Reis hiizoge hät. So hät mär immer wieder nöi Sitznachbere gha und viel chöne schwätze und debii auch vil nöis erfahre und en wiitere chline iiblick übercho ine Turneri womer bis jetzt nöd ghah hät.

 

D‘Lisbeth hät wie jedesmal au dasmal a wunderbare Tour mit öis gmacht und immer bestens glueged dass alli da sind. Härzliche Dank!